WinterSommer Fotopoint
Online Ticket Shop

Gasteiner Bergbahnen errichteten Europas höchstgelegene Hängebrücke

  • 1 / 4
  • 2 / 4
  • 3 / 4
  • 4 / 4

Nervenkitzel in Gipfelhöhe


Die 140 Meter lange Hängebrücke auf dem Stubnerkogel in Bad Gastein bricht gleich zwei Rekorde: Sie ist die erste Hängebrücke in 2.300 m Höhe und ganzjährig begehbar.

Wer das Restaurant in der Bergstation der neuen Stubnerkogelbahn besucht, und dann nur wenige Meter weiter die neue Hängebrücke betritt, spürt echten Nervenkitzel: Die 140 m lange und gerade mal einen Meter breite schwingende Seilkonstruktion führt direkt von der Terrasse des Bergrestaurants bis zur Senderanlage. Schwindelfreiheit und starke Nerven sind beim Überqueren gefragt, schließlich ist die Hängebrücke auch noch blickdurchlässig. Nur ein Geländer aus Maschendraht trennt Abenteuer suchende Gipfelstürmer vom 28 m tiefen Abgrund.

„Die Brücke hält mit ihren Trag- und Windseilen, die den Schwingungsspielraum begrenzen,   Windgeschwindigkeiten bis zu 200 km/h stand“, beruhigt Bergbahnenchef Franz Schafflinger. Auf die Idee hier eine Hängebrücke zu bauen, hätten ihn Gäste gebracht, die immer wieder „ehrfürchtig über die Klippen schauten“. „Da sagte ich zuerst nur scherzhaft“, so Schafflinger weiter, „spannen wir doch eine Hängebrücke rüber!“

Eine Fahrt mit der neuen Stubnerkogelbahn auf den Gipfel lohnt sich also, denn auf der anderen Seite der Brücke angekommen, können sich Wanderer und Spaziergänger auf einem wunderschönen Rundwanderweg am Grat des Stubnerkogels mit prachtvollen Ausblicken auf die Hohen Tauern wieder entspannen.

Erleben Sie die Gasteiner Hängebrücke und kommen Sie mit den Bergbahnen im Sommer auf den Stubnerkogel.

Wetter Heute:
-2°C Berg
Hängebrücke
Hängebrücke

Hängebrücke

140 Meter lange Hängebrücke auf dem Stubnerkogel in Bad Gastein!

Kletterspaß

Hoch hinaus klettern auf der Schlossalm!

Zirbenzauber

Die Vielfalt der Zirbe am Graukogel genießen!