Autor Gasteiner Bergbahnen AG<
Datum 30. Mai 2018

Baubericht Juni 2018

Generationenprojekt Schlossalm Neu

Von der Tal- bis zur Bergstation wird in verschiedenen Bauabschnitten intensiv gearbeitet. In den Sommermonaten 2018 gilt es, die unterschiedlichen Arbeiten aufeinander abzustimmen. Die neue Schlossalmbahn (Kabinen für je 10 Personen) wird am 1. Dezember 2018 in Betrieb gehen. Die neue Skiabfahrt über den Steilhang (Brandbichl) wird bis zur Mittelstation fertig gestellt sein.

Aufgrund des Abtrags der Standseilbahn und des Neubaues der Schlossalmbahn gibt es heuer keinen Sommerbetrieb mit der Schlossalmbahn: Dafür gibt es die Wanderschaukel täglich von 7. Juli bis 2. September. In diesem Zeitraum sind die Senderbahn und die Kaserebenbahn in Betrieb. Vom Angertal aus können damit sowohl der Stubnerkogel als auch die Schlossalm erreicht werden.

Wanderwege Schlossalm 2018

Die Wanderwege im Baustellenbereich sind nur mit Einschränkungen nutzbar. Wir ersuchen um Ihr Verständnis für die vorübergehenden Belastungen durch die Bautätigkeiten.

Im Bereich der Schlossalm sind die eingezeichneten Rundwanderwege trotz der Baustellen begehbar. Für die gastronomische Versorgung stehen die Weitmoser Schlossalm und das Naturfreundehaus zur Verfügung. Das Restaurant bei der Bergstation ist im Sommer 2018 geschlossen.

 

Talstation

Im Bereich der Talstation wurden die Bauarbeiten bereits am 19. Februar wieder aufgenommen.

 

Schutzbauwerk ÖBB

Die Stahlbrücke über die ÖBB Tauernbahn und die Stütze 3 wurden während der Wochenendsperre der Tauernbahn vom 28. – 30. April 2018 aufgestellt. Der Viaduktbogen, wo bisher die Standseilbahn die Eisenbahn unterquerte wurde mit Beton ummantelt und wird in Zukunft als Skipiste genutzt werden können.

 

Mittelstation 

Im Bereich der Mittelstation wurden die Gebäudeteile der Standseilbahn und die Büro- und Lagerräume sowie die Talstation der Doppelsesselbahn Haitzingalm abgerissen. Die Aushubarbeiten im Bereich des Kellergeschosses sind abgeschlossen. Die Firma Doppelmayr hat mit Einsatz eines Mobilkranes mit den Montagearbeiten des Seilbahntraggerüstes in der Zwischenstation begonnen (KW 18).

 

Speicherteich

Am 7. Mai wurden die tiefbautechnischen Arbeiten für den Speicherteich wieder aufgenommen. Ab 11. Juni ist die Baustelleneinrichtung jener Spezialfirma aus der Schweiz vorgesehen, die für die Asphaltierung des Teiches verantwortlich zeichnet.

 

Bergstation 

In der Bergstation wurden mittlerweile sämtliche Tür- und Fensterkonstruktionen versiegelt und mit dem Innenausbau begonnen.

 

Stütze 17

 

Anfang Mai wurde von der Bergstation bis zur Stütze 17 (unterhalb Hirschinger) eine Materialseilbahn aufgestellt. Die Vorgaben für die Detailausführung für die Querriegel inklusive Anker- und Armierungsmaßnahmen erfolgen durch den Statiker in Abstimmung mit der bautechnischen Versuchs- und Forschungsanstalt.

Danke für Ihr Verständnis

Alle Einheimischen und Gäste ersuchen wir um Verständnis für die unweigerliche Belästigung durch die Großbaustelle (Staub- und Lärmentwicklung). Wir sind bemüht, alle bearbeiteten Flächen so schnell wie möglich wieder zu begrünen.

Download