Sommer Award 2015

Sommer | 27.10.2015

Gasteiner Bergbahnen als Testsieger!

Gasteiner Bergbahnen als Testsieger

 

Eine Kombination aus stimmiger Angebotsentwicklung und ein außergewöhnlich schöner Sommer bescherten der Gasteiner Bergbahnen AG in der abgelaufenen Sommersaison ein Rekordergebnis. Belohnt wurde dieser wirtschaftliche Erfolg noch mit einem Testsieg beim internationalen Skiarea Sommertest 2015.

 

1. Platz für Gasteiner Bergbahnen

Die Quality-Checks des internationalen Skiareatest sind in den letzten Jahren zu einem fixen Gradmesser in puncto Sicherheit, Qualität, Gästeservice und innovativer Ideen für die Seilbahnwirtschaft im Alpenraum geworden. Beim Sommer-Award werden unter anderem Bergbahnausstattung, Erlebnisattraktionen, Kundenservice und Marketing von einer Fachjury anonym bewertet.

„Unsere differenzierte Angebotsentwicklung auf dem Stubnerkogel, der Schlossalm und dem Graukogel ist nicht nur bei den Testern, sondern auch bei den Gästen sehr gut angekommen“, freut sich Bergbahnen-Geschäftsführer Franz Schafflinger.

Neben dem ersten Platz in der Gesamtwertung konnte die Gasteiner Bergbahnen AG auch noch Innovationspreise einheimsen. In Pertisau am Achensee (Tirol) fand die Siegerehrung für die Sommerwertung statt, wo die Vertreter der Gasteiner Bergbahnen die Trophäen mit nach Hause nehmen konnten.

 

„Almorama“ als Dachmarke

Mit der Dachmarke Almorama werden die vielfältigen sommerlichen Bergerlebnisse den Gästen näher gebracht. Bereits seit 2006 befassen sich die Gasteiner intensiver mit dem Sommergeschäft und entwickelten Strategien zur Belebung der Berge in der wärmeren Jahreszeit.

„Wir haben unsere drei Berge unter die Lupe genommen und uns das Ziel gesetzt, auf jedem Berg eigenständige Angebote zu entwickeln,“  erklärt es Franz Schafflinger.

So wurde unter dem Titel „Schau´n und Trau´n“ das Profil des Stubnerkogels als Aussichtsberg geschärft: Mit sagenhaftem 360-Grad-Panorama, einer Aussichtsplattform, einem Felsenweg und der sehr besucherwirksamen Hängebrücke, deren Überquerung schon ein bisschen Mut erfordert.

„Entdecke dich in Fels und Stein“ lautet das Motto auf der Schloßalm, wo verstärkt auf Familien mit Kindern gesetzt wird - mit Klettersteigen in allen Schwierigkeitsgraden, Kinderspielplatz und Mountain Carts.

Etwas beschaulicher geht´s am Graukogel zu. Dort ist die Atmosphäre geprägt von einem 200 bis 300 Jahre alten Zirnbenbestand als natürlichen Schwerpunkt. Die Zirbe „tut dem Herzerl gut“, denn die beruhigende Wirkung der Zirben überträgt sich positiv auf Herz und Gesundheit. Der Zirbenweg - ein Rundweg mit Ziel- und Ausgangspunkt bei der Bergstation - die Zirbenliegen, ein duftendes Zirbennest oder ein Zirbenschnapserl in der Graukogelhütte, sprechen alle Sinne an.

Die Freizeitangebote am Fulseck stehen im Zeichen der Elemente Wasser, Erde und Luft. Am Spiegelsee kann man seinen Gleichgewichtssinn beim Überqueren des Wackelsteiges trainieren. Luftige Abenteuer erlebt man beim Paragleiten oder Drachenfliegen.

Die Früchte dieser Arbeit im Gasteinertal können sich sehen lassen: Die Zahl der Sommer-Fahrgäste hat sich innerhalb der vergangenen vier Jahre von 75.000 auf 150.000 verdoppelt. Der Anteil des Sommerumsatzes am Gesamtumsatz der Bergahnen konnte von vier auf über acht Prozent aufgestockt werden – mit Luft nach oben. So strebt die Führungsriege der Gesellschaft zehn bis 15 Prozent Sommerumsatz an.

Dafür wurden unter anderem neue Kartenprodukte entwickelt. Neben der interessanten Kombination von „Berge & Thermen“ holte man die Dorfgasteiner Bergbahnen ins Boot. Das Fulseck wird mit einbezogen und mit der „Almorama Card“ ein Ticket für alle Sommer-Berg-Erlebnisse im Gasteinertal angeboten und nur mehr ein gemeinsames Sommerprospekt beider Bergbahngesellschaften aufgelegt.

Bilder zum Download sind unter folgendem Link verfügbar:

https://www.skigastein.com/de/service/sommer-award-2015

Pressekontakt:

Mag. Franz Schafflinger, Gasteiner Bergbahnen AG
Tel.: +43 / 6432 / 6455-0
E-Mail: marketing@skigastein.com

 

Download